EM 2016 - Die Spielorte

Morgen beginnt sie, die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Traditionell eröffnet der Gastgeber das Turnier und so spielt Frankreich im Eröffungsspiel gegen Rumänien (Anstoß 21:00 Uhr).

Den kompletten Spielplan findet ihr übrigens hier.

Aber wisst ihr überhaupt, wo Deutschland spielen wird und wo die anderen Spielorte liegen? Nein? Kein Problem! Hier erfahrt ihr alles über Stadien, Spielorte und Besonderheiten.

Die Mannschaft

Die deutsche Nationalmannschaft spielt in der Vorrunde am 12.06.16 um 21 Uhr in Lille (Stade Pierre-Mauroy) gegen die Ukraine, am 16.06. um 21 Uhr in Paris (Stade de France) gegen Polen und am 21.06. um 18 Uhr im Parc des Princes in Paris gegen Nordirland.

Der Rasen

Alle Plätze sind mit einem neuentwickelten Hybridrasen ausgestattet, der den Rasen länger haltbar macht. Der Rasen enthält in seinem Erdreich Kunststofffasern, die zur Stabilität der Wurzeln dienen. Damit sollte das berühmte Spiel auf dem „Acker“ zumindest während der Europameisterschaft ein Ende haben.

 

Paris - Stade de France

Das wohl bekannteste Stadion befindet sich etwa 10 Kilometer außerhalb des Stadtgebietes „Plaine Saint Denis“ in Paris. Es wurde 1998 anlässlich der Weltmeisterschaft gebaut. Frankreich gewann dort seinen bislang einzigen WM Titel. Das Stadion bietet Platz für etwa 81.300 Zuschauer und ist damit das Größte des Landes.

Es finden 4 Vorrundenspiele, ein Achtelfinal-, ein Viertelfinal- sowie das Endspiel statt.

Paris - Parc des Princes

Das Stadion liegt etwa 4 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums von Paris. Es wurde 1887 als Radrenn-Stadion eröffnet und nach einigen Umbauten 1938 als Fußballstadion wiedereröffnet. Heute werden neben Fußballspielen auch Rugby Spiele darin ausgetragen. Die Zuschauerplätze belaufen sich auf circa 51.000.

Hier werden 4 Vorrundenspiele und ein Achtelfinale ausgetragen.

Bordeaux - Stade de Bordeaux

Das baufrische Stadion wurde erst 2015 fertiggestellt. Es steht nicht weit von den berühmten Weinbergen Bordeaux entfernt und liegt am rechten Ufer der Garonne im Viertel Bordeaux-Lac nördlich der Innenstadt. Es bietet Platz für knapp 42.000 Zuschauer.

4 Vorrundenspiele und ein Viertelfinalspiel finden hier statt.

Lens - Stade Bollaert-Delelis

Das Stadion wurde frisch für die anstehende EM renoviert. In der schönen Stadt Lens, unweit des Museums „Louvre-Lens“, steht das prachtvolle Bauwerk, das 1933 erstmals eröffnet wurde. Maximal passen 35.000 Zuschauer in das Stadion.

Man wird von diesem Stadion aus 3 Vorrundenpartien und ein Achtelfinale verfolgen können.

Lille - Stade Pierre-Mauroy

Das Stadion wurde erst 2012 eingeweiht und direkt zu einem Austragungsort der EM ernannt. Eine Besonderheit ist das schließbare Dach. Damit sollten Wasserschlachten der Vergangenheit angehören. Nicht weit vom Stadtkern der Metropole Lille erbaut, ist es bloß ein Katzensprung zu den anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Bei Vollauslastung des Stadions passen etwa 50.100 Zuschauer hinein.

Hier werden 4 Vorrundenspiele, ein Achtelfinal- und ein Viertelfinalspiel ausgetragen.

Lyon - Stade des Lumières

12 Kilometer östlich der Stadt Lyon steht das drittgrößte Stadion Frankreich. Viele kennen es auch unter dem Namen „Parc Olympique Lyonnais“. Es wurde erst Anfang diesen Jahres eingeweiht. Fast 59.000 Zuschauer finden hier Platz.

4 Vorrundenspiele, ein Achtelfinale und ein Halbfinale werden in dem Neubau stattfinden.

Marseille - Stade Vélodrome

In der wunderschönen Hafenstadt Marseille liegt das nächste EM Stadion. 1937 wurde das Stadion eröffnet und für die EM umgebaut. Es bietet nun Platz für knapp 67.400 Zuschauer. Neben Fußball werden auch Rugby Spiele ausgetragen. Es ist das zweitgrößte Stadion Frankreichs.

Hier werden 4 Vorrundenspiele, ein Viertelfinalspiel und ein Halbfinale gespielt.

Nizza - Allianz Riviera

2013 wurde das Stadion im Herzen von Nizza eingeweiht. In der „Stadt der Promis“ lassen sich neben Fußballspielen zukünftig auch Rugby Spiele bestaunen. Das Stadion fasst etwa 35.600 Zuschauer und ist daher eins der kleinsten der EM.

3 Vorrundenspiele und ein Achtelfinale werden hier ausgetragen.

Saint-Étienne - Stade Geoffroy-Guichard

Das in der Innenstadt von Saint-Etienne liegende Stadion wurde bereits 1931 eingeweiht. Nach zahlreichen Umbauarbeiten bietet es nun Platz für fast 42.000 Zuschauer. Eine Besonderheit: das reine Fußballstadion bietet auch in den Ligaspielen seines Heimatvereins nur Sitzplätze an.

Neben 3 Vorrundenspiele wird hier auch ein Achtelfinale stattfinden.

Toulouse - Stadium Municipal

Die Einweihung des Stadions war bereits 1937. Seit dem wurde es nur 2 mal umgebaut. Es steht im Herzen von Toulouse und bietet Platz für 41.000 Zuschauer.

Es finden hier 3 Vorrundenspiele und ein Achtelfinale statt.

Wir drücken der Nationalmannschaft natürlich alle Daumen und hoffen, dass sie mit dem Pokal nach Hause fahren.

  

Kommentar schreiben

Facebook

Instagram